Hochsensibilitäts-Tests


Schön, dass du da bist. 
Auf dieser Seite findest du zwei Hochsensibilitäts-Tests:

1) Hochsensibilitäts-Test
Durch den Hochsensibilitätstest kannst du herausfinden, ob du hochsensibel bist oder nicht. 

2) Grenzen-setzen-Test
Der Grenzen-setzen-Test zeigt dir, wie gut du dich abgrenzen kannst. 


Achtung: Meine Hochsensibilitäts-Tests sind anders als andere. 

Sie unterscheiden sich von anderen Hochsensibilitätstests in einem sehr wichtigen Punkt.
Bei anderen Tests wird stillschweigend davon ausgegangen, dass hochsensibel zu sein gleichbedeutend mit Überforderung und Reizüberflutung ist.

Das ist aber NICHT so!

—> Du kannst hochsensibel sein und permanent überfordert.
—> Du kannst aber auch hochsensibel sein und ausgeglichen und entspannt dein Leben genießen. 

Der Weg dorthin bedeutet zu lernen, dich abzugrenzen und herauszufinden, wer du wirklich bist.
Jeder kann diesen Weg beschreiten. Auf dieser Webseite und in meinen Youtube-Videos zeige ich dir,
was mir auf meinem Weg geholfen hat. 
 

Die Tests dienen der Selbsteinschätzung. 
Beide Tests beruhen auf der Erfahrung meiner Arbeit mit über 5.000 Hochsensiblen.
Sie sind nicht wissenschaftlich fundiert. 

So.. und nun genug der Vorworte.. hier sind die beiden Hochsensibilitäts-Tests:


Der Unterschied: Dein Leben ohne und mit klaren Grenzen.  

So sieht dein Leben aus, wenn du dich nicht abgrenzen kannst: 


Du reagierst auf deine Umwelt, bist fremdbestimmt und Menschen gehen über deine Grenzen.
Du kannst nicht Nein sagen, andere nutzen dich als Müllhalde für Gefühle und ungeliebte Aufgaben.
Du bist nicht wirklich da und vergeudest dein Potential und deine Lebenszeit.
Du fühlst dich bedeutungslos und denkst vielleicht, es würde keinen Unterschied machen, ob es dich gibt oder nicht.
Du fühlst dich hilflos und bist unglücklich.
Du fühlst dich unverstanden und einsam.
Du versuchst, dich in Rollen hinein zu zwängen, die nicht dir entsprechen.
Du glaubst, etwas erfüllen zu müssen, statt einfach du selbst zu sein.
Du hast Angst und deine Gedanken drehen sich im Kreis.
Jeden Tag verlierst du mehr Energie. Wenn sich nichts ändert, steuerst du auf eine Erschöpfungsdepression (Burn-Out) zu.
Es wird immer dringender, dass sich etwas ändert. 


So sieht dein Leben aus, wenn du gelernt hast, dich abzugrenzen:

Du ruhst in deiner inneren Mitte.
Du folgst deinem Herzen.
Andere schätzen deine besondere Wahrnehmung und Empathie.
Du selbst und andere respektieren deine Grenzen.
Du lebst deine Berufung und verwirklichst dein Potential.
Du hast das Gefühl, das Richtige zu tun und auf deinem Weg zu sein.
Du erfährst unerwartet Unterstützung, wenn du sie brauchst.
Es passieren glückliche „Zufälle“, vieles fügt sich wie von selbst.
Du fühlst dich deinen Herausforderungen gewachsen.
Du liebst deine hochsensible Wahrnehmung, weil sie dein Leben bereichert.
Du erfährst die Welt als liebevoll und unterstützend.
Du bist glücklich und dankbar für dein Leben. 


Es gibt einen Weg zu lernen, dich abzugrenzen. 

Vor wenigen Jahren bin ich in einem Burn-Out gelandet,
weil ich völlig überfordert war und keine Grenzen setzen konnte. 
Ich hatte keine Ahnung, wer ich bin und dachte, ich müsse die Erwartungen von anderen erfüllen.

Diese „innere Krise“ zu bewältigen war nicht leicht.
Aber ich habe viel dadurch gelernt. Auf meinem Weg habe ich Methoden für Hochsensible gefunden und Erkenntnisse gehabt, die mir mein Leben sehr erleichtern.  

Vieles davon teile ich kostenlos mit dir, 
weil ich finde, dass jeder Mensch es verdient, ein Leben zu leben, was ihm/ihr selbst entspricht. 


Grenzen setzen - kostenloser Kurs für Hochsensible

Wie kannst du lernen, Grenzen zu setzen? 
Die Antwort darauf habe ich in einem fünfteiligen, kostenlosen Kurs für Hochsensible zusammengefasst. 
Trage dich einfach auf der Startseite dafür ein, und ich schicke ihn dir per Mail zu: 



Was ist bei den Tests für dich herausgekommen?

Jetzt bin ich neugierig:
Bist du (dem Test nach) hochsensibel oder nicht? Wie hast du von Hochsensibilität erfahren?
Lass es mich in einem Kommentar wissen. 

>